Insgesamt 57 000 Euro übergab Reiskirchens Bürgermeister Dietmar Kromm im Freibad Ettingshausen für wohltätige Zwecke. Das Geld stammt aus dem Überschuss der Sozialstation Reiskirchen, die vor drei Jahren mangels Personals geschlossen werden musste. Auch die Tafel Gießen, die in Reiskirchen eine Ausgabestelle unterhält, zählt zu den insgesamt sieben begünstigten Einrichtungen.

Organisationsleiterin Anna Conrad nahm erfreut den Spendenscheck über 12.500 Euro entgegen und dankte dem Bürgermeister und der Gemeindevertretung von Reiskirchen für die großzügige Unterstützung. Das Geld soll für die dringend notwendige Anschaffung eines Kühltransporters verwendet werden. Bereits im März erlitt einer von vier Kühltransportern einen Achsbruch. Kürzlich gab es dann einen schwerwiegenden Defekt bei einem zweiten Fahrzeug. Da wir beim Transport der Lebensmittel auf die Kühlfahrzeuge angewiesen sind, hilft uns die überraschende Spende der Gemeinde Reiskirchen in dieser prekären Situation wirksam weiter.