Schüler spenden der Tafel Lebensmittel

Die Spendenidee entstand während des Praktikumaufenthaltes eines Zehntklässlers der Ricarda-Huch-Schule in der Tafel Gießen. Man hatte nun seit Ende November in den Schulpausen selbstgebackenen Kuchen verkauft und einen Betrag in Höhe von 430 Euro vereinnahmt. Für den Gegenwert kauften die Jugendlichen Konserven, Marmelade, Reis, Nudeln, diverse Drogerie- und Toilettenartikel und weitere haltbare Lebens- und Gebrauchsmittel und übergaben diese der Tafeleinrichtung. „Die Idee wurde alleine von den Schülern entwickelt und durchgeführt“, so Madeline Schirra, die Lehrerin der Zehntklässler. Bei der anschließenden Tafelführung zeigten alle Schüler großes Interesse an den Abläufen in der Tafel und waren mit dem Thema des Tafelslogans „Lebensmittel retten – Menschen helfen“ sehr gut vertraut. Eine tolle Idee, die die Hilfsbereitschaft der jungen Leute zeigt.

Die Tafel bedankt sich recht herzlich.

2018-12-20T17:06:59+00:00