Blumengroßhandel Neuser und Wilms sorgt für strahlende Kinderaugen

Anstatt Weihnachtspräsente für seine Kunden sorgt der Blumengroßhandel Neuser und Wilms bereits im dritten Jahr bei den Kindern der Nutzer der Tafel Gießen für leuchtende Augen. Jedes von ihnen bekommt zu Weihnachten ein ganz persönliches Geschenk. Die Idee für diese außergewöhnliche Geschenkaktion entstand 2015, als das Ehepaar Wilms nach der Christkind-Aktion der GIEßENER ZEITUNG von den bescheidenen Wünschen vieler Kinder in sozial schwachen Regionen erfuhr.

Für rund 2.200 Euro haben Ralf Wilms und Ehefrau Ellen Geschenke gekauft. Dank der Preisnachlässe am „Black Friday“ konnte jeder Wunsch erfüllt werden. Für die Familie Wilms ist es eine Herzensangelegenheit alle Geschenke selbst auszusuchen und in diesem Jahr auch mit viel Liebe zu verpacken. Bei 129 Geschenken ist das schon eine Herausforderung. Kisten voller Geschenke brachten sie kürzlich in die Tafel Gießen, die vor Weihnachten verteilt werden.

Zahlreiche große und kleine Wünsche schrieben die Kinder der Tafel-Außenstellen in Lollar, Reiskirchen, Pohlheim und Allendorf/Lumda in den vergangenen Wochen auf ihre Wunschzettel – und alle kamen von Herzen. Nicht etwa eine Playstation wünschten sich die Kleinen, sondern vorwiegend Kleidung, Kuscheltiere, ja sogar eine elektrische Zahnbürste von Star Wars. „Jacken und Schuhe für die kalte Jahreszeit, ich schätze rund 60 Prozent der Kinder wünschte sich tatsächlich Kleidung“, zeigte sich Ralf Wilms, Inhaber des Blumengroßhandels Neuser & Wilms in Wettenberg überrascht über die Bescheidenheit der Kleinen. „Das Engagement, die Zusammenarbeit und die Organisation sind jedes Jahr hervorragend“, lobte Ralf Wilms die Tafelmitarbeiter.

Zahlreiche Kinder können sich nun an Weihnachten über ein ganz persönliches Präsent freuen und gemeinsam mit ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest feiern.

Die Nutzer, die Kinder und die Mitarbeiter der Tafel danken dem Ehepaar Wilms für den großartigen Einsatz.

2018-12-18T18:50:48+00:00